News Details

Weitere Steigerung der Kapazitäten:

Investition in zwei neue OKUMA Dreh-Fräszentren!

Die Nachfrage nach den qualitativ hochwertigen Präzisionsteilen und Baugruppen von InProTec steigt weiter. Grund genug für uns, weiter in die Steigerung der Kapazität und Effizienz des Maschinenparks zu investieren. Neueste Errungenschaften sind die beiden OKUMA Dreh-Fräszentren, von denen sich Geschäftsführer Wilhelm Heinrich begeistert zeigt:

„Die beiden Dreh-Fräszentren kommen genau zum richtigen Zeitpunkt und passen perfekt in die Infrastruktur unserer Fertigung.“

Die beiden neuen Dreh-Fräszentren im Überblick:

LB3000 EX

Die LB 300 EX ist die größte horizontale Drehmaschine in der Excellence-Maschinenserie und basiert auf Okuma’s „Thermo-Friendly Concept“, um eine minimale Wärmeentwicklung zu gewährleisten. Die schräge Kastenbettkonstruktion führt zu unübertroffener Qualität und Steifigkeit. Ausgestattet mit Okuma’s leistungsstarkem, hoch drehmomentstarkem PREX-Motor bietet diese Maschine eine qualitativ hochwertige Bearbeitung von schweren Bauteilen bis hin zu Hochgeschwindigkeitsschnitten. Der max. Bearbeitungsdurchmesser beträgt 410 mm.

LT 2000 EX

Die LT2000 EX ist Okuma's äußerst flexibles und profitables Doppelspindel-Drehzentrum in der 6-Zoll-Futterklasse. Durch die Möglichkeit, den oberen und den unteren Revolver mit jeder Spindel zu kombinieren, ermöglicht diese Maschine eine Prozessflexibilität, eine sehr hohe Ausnutzung der Merkmale und die Möglichkeit, die größtmögliche Anzahl von primären und sekundären Bearbeitungen in einer kompakten Plattform durchzuführen. Der max. Drehdurchmesser beträgt 210 mm.

Nutzen Sie den Kapazitätssprung, den wir mit unseren beiden neuen Bearbeitungszentren bieten und sprechen Sie mit uns über Ihre Ziele.