News Details

Schweißen mit eingebauter Ventilation

InProTec Mitarbeiter zeigt sich von der innovativen Seite!

Der Jahrhundertsommer mit seinen extrem heißen Temperaturen bedeutet auch für alle Mitarbeiter – gerade in der Produktion – eine maximale körperliche Belastung.

Insbesondere in der Abteilung Schweißtechnik führen die tropischen Temperaturen unter dem Schweißhelm zu außergewöhnlichen Arbeitsbedingungen. Diese Situation wurde von InProTec Chef Jochen Krischke durch zusätzliche Pausen mit Eis am Stiel zur Abkühlung so gut wie möglich entschärft.

Doch die Hitze kann auch erfinderisch machen. Als besonders innovativ und wirksam erwies sich dabei die Lösung von InProTec-Schweißspezialist Andreas Amann, der kurzerhand in seinen Schweißhelm einen kleinen Ventilator einbaute und so über eine permanente Kühlung verfügt.

Helm ab vor der Eigeninitiative und dieser tollen Idee!