176438_01_309-1-176438_2.jpg
Fendt-900-Vario-MT_nah.jpg
news-8-high.jpg
Fendt-Katana-650,-Fendt-Tigo.jpg

Fendt vertraut auf Präzisionsteile und Baugruppen von InProTec aus Illertissen.

Seit 1997 gehört die Marke Fendt zum amerikanischen Global Player AGCO Corporation. Der Anspruch von Fendt ist auch innerhalb des Konzerns davon geprägt, die besten technischen Lösungen zu entwickeln und die beste Qualität zu liefern.

So erreichen Landwirte und Lohnunternehmer mit Fendt Traktoren und Erntemaschinen ihre Ziele schneller und mit mehr Ertrag. Darum ist es der tägliche Anspruch von Fendt, die hohen Anforderungen unserer Kunden nicht nur zu erfüllen, sondern sogar zu übertreffen. Fendt Kunden profitieren direkt von den effizienten Technologien zur Steigerung der Wirtschaftlichkeit – rentabel und nachhaltig – für die Erzeugung von Grundnahrungs- und Futtermitteln, natürlichen Rohstoffen und Energie.

 

Ein wichtiger Vorteil von Fendt ist die Konzentration und Bündelung aller Kompetenzen.

So arbeiten zum Beispiel am bayerischen Standort in Marktoberdorf im Allgäu alle Unternehmensbereiche zusammen an gemeinsamen Zielen. Dabei sind beispielsweise Entwicklung und Produktion eng miteinander verzahnt und stellen sich in ständiger Abstimmung für künftige Trends der Agrarindustrie auf.


InProTec als Zulieferer mit drei Kompetenzfeldern.

Der Präzisionsteilehersteller InProTec aus Illertissen hat sich seit dem Jahre 2000 als anerkannter Zulieferer für die Marke Fendt etabliert.

Für die beiden InProTec Geschäftsführer Wilhelm Heinrich und Jochen Krischke ist die Zusammenarbeit mit AGCO als wichtigstem Kunden von enormer Bedeutung für die eigene Unternehmensentwicklung. Dabei fließen alle drei Kompetenzfelder von InProTec, Zerspanungstechnik, Blechbearbeitung und Schweißbaugruppen, in die Produktlösungen ein. Eine Vielzahl von Drehteilen und Baugruppen für Traktoren, Feldhäcksler und Feldspritzen werden heute an mehrere Standorte der AGCO Corporation in Europa geliefert.

Einbausituation-300.1790---h319pm01_inpr
Einbausituation_300.1823_AGCO.jpg
Fendt_1000_Vario_mit_Anbaupflug.jpg

Der Fendt 1000 Vario.

Bestes Beispiel der Zusammenarbeit in allen Schleppervarianten.

InProTec beliefert Fendt mit Lösungen für alle Schleppervarianten. Dabei besetzt der Fendt 1000 Vario mit seiner Leistung ein neues Segment. Seine Konstruktion als Hochleistungs-Standardtraktor vereint alle Vorteile für den Einsatz auf Feld und Straße. Alle Komponenten, vom Motor über das Getriebe bis hin zu Lüfter und Hydraulik, wurden eigens für die dauerhafte Leistungsstärke im anspruchsvollen Einsatz konstruiert und auf hohe Kraftumsetzung bei niedrigstem Verbrauch abgestimmt – für 365 Tage Höchstleistung im Jahr.

 

InProTec produziert für den Fendt 1000 Vario eine Achse als rotationsymmetrisches Bauteil aus Einsatzstahl. Wir setzen auf einen extra ausgelegten Sonderzug des Werkstoffes, um die Bearbeitungszeiten sowie die daraus resultieren Stückkosten in maximaler Effizienz für Fendt zu gestalten. Die Teile werden auf einer unserer Sprint 32/8 Maschinen mit 5 Linearachsen und zwei C-Achsen fertig fallen zerspant. Nach der anschließenden Wärmebehandlung werden die Teile nach einer klar definierten Fendt Werksnorm für Rollenlaufbahnen hochpräzise geschliffen. Wir liefen diese Bauteile JIT in dafür ausgelegten KLT-Behältern mit VCI-Folien mehrmals wöchentlich gemäß EDI-Einteilungen direkt ans Band.


Als weiteres Präzisionsdrehteil fertigen wir einen Anschlag auf einer unserer OKUMA Big Bore Maschinen. Die Bauteile wurden im Vorfeld durch eine exakte Prüfplanung und mehrere Versuchsstufen so verifiziert, dass eine anschließende Feinbearbeitung nach der Wärmebehandlung vollständig entfällt.

1/1
Zufuhrsystem_01.jpg
IPT_AGCO_1020.jpg
1916751.jpg

Der Feldhäcksler

Fendt Katana.

Präzision für Höchstleistungen.

Mit dem neuen Fendt Katana 650 hat Fendt einen im Kern weiterentwickelten Feldhäcksler mit deutlich gesteigerter Effizienz vorgestellt. Mit einem komplett neuen, auf Häckselqualität und Durchsatz getrimmten Gutfluss sowie einem innovativen Allradantriebskonzept ist der neue Fendt Katana bereit für herausforderndste Einsätze. 

 

Auch für den neuen Fendt Katana werden von Drehteilen über die Blechverkleidung bis zur komplexen Schweißbaugruppe Teile für nahezu alle Fahrzeugkomponenten des Häckslers geliefert. Ein Beispiel der umfassenden Leistungen von InProTec ist die Zuführung am Gutfluss. Das Gestell „Zuführsystem“ besteht aus mehr als 100 Komponenten, davon sind 60 unterschiedlich und werden nahezu alle bei InProTec hergestellt. Verarbeitet werden dabei hochfeste Feinkornbaustähle in unterschiedlichsten Materialstärken.  

1/1

Die Herstellung dieser komplexen Baugruppe, so Geschäftsführer Jochen Krischke, ist eine Herausforderung, der wir uns erfolgreich stellen. Die große Anzahl von Schweißnähten führt zu einem enormen Verzug, dennoch ist die Forderung nach hoher Maßgenauigkeit bei Form und Lage für uns prozesssicher in Serie darstellbar.

Constantin Dreer, AGCO

Engineering SPFH / Entwicklung Feldhäcksler

„InProTec unterstützt uns seit Jahren in der kontinuierlichen Optimierung des von engsten Toleranzen geprägten Zuführsystems. Die Ergebnisse sind konsequente Gewichtsreduzierung, Steigerung der Steifigkeit und Verbesserung der Kostenbilanz. Damit ist die Zusammenarbeit mit InProTec für uns bestes Beispiel einer idealen Partnerschaft!“

news-7-high.jpg
300.2795_Einbau_breit2.jpg

Der Fendt Rogator 600.

Pflanzenschutz mit selbstfahrender Technologie.

Die selbstfahrenden Feldspritzen Fendt Rogator 600 erfüllen alle Anforderungen, die man von einem modernen Pflanzenschutzgerät erwartet. Wendig und agil, sparsam und schonend im Antrieb, stark in der Leistung und komfortabel in der Handhabung.

 

Für den Fendt Rogator produziert InProTec einen klassischen Bolzen mit gefräster Fläche. Der Bolzen wird aus einem legierten Vergütungsstahl hergestellt. An diesem Bauteil hängt das komplette Spritzgestänge aus Leichtbau-Aluminium des Fendt Rogator, das in Breiten von 24 bis 36 Meter verfügbar ist. Unser diversifizierter Maschinenpark ermöglicht uns auch hier eine hoch effiziente Fertigung als fertig fallendes Präzisionsdrehteil. Das Bauteil wir nach anschließender Galvanikbehandlung montagefertig an das Band geliefert.

1/1

Fendt Raupentraktoren.

Entwickelt für den höchsten Leistungsbereich.

Mit den Raupentraktoren Fendt 900 Vario MT und Fendt 1100 Vario MT hat das Unternehmen Zugmaschinen entwickelt, die für den höchsten Leistungsbereich oberhalb von 500 PS vorgesehen sind.

 

InProTec fertigt für diese Raupentraktoren Getriebekomponenten aus mehreren Präzisionsdrehteilen, die auf modernsten CNC Dreh- und Fräszentren hergestellt werden. Zusammen mit zum Teil modifizierten Normteilen werden diese zu einer einbaufertigen Baugruppe montiert. Das kundenseitig vorgegebene Lüftspiel wird zu 100% mit speziell bei uns entwickelten Form-Fühlerlehren geprüft. 

1/1
Fendt-Fendt-Raupentraktor-Einbauzustand
Fendt-Raupentraktor-Einbauzustand

Wilhelm Heinrich und Jochen Krischke formulieren die Vorteile der Zusammenarbeit mit AGCO so:

„Wir profitieren in der Zusammenarbeit nicht nur vom Wachstum der Marke Fendt, sondern auch vom Know-how Transfer und der kontinuierlichen Optimierung aller Prozesse in enger Abstimmung mit Fendt. Dies macht uns natürlich auch für andere Kunden interessant, weil wir in höchster Effizienz und Qualität produzieren und unsere Logistik kundenspezifisch ausgerichtet ist.“